Jared Diamond: Guns, germs, and steel

Wahrhaft eines der besten Geschichtsbücher die ich je gelesen habe: Jared Diamond erklärt wie geografische Umstände (etwa die ungleiche Verteilung domestizierbarer Pflanzen und Tiere auf dem Erdball) die unterschiedliche Entwicklung verschiedener Zivilisationen verursachte.


Ein Beispiel:
Warum kolonialisierte Europa den amerikanischen Kontinent und nicht umgekehrt? Die Antwort liegt nicht in der unterschiedlichen Befähigung der Menschen verschiedener Erdteile. Der Unterschied liegt vor allem darin, dass ein Mangel an domestizierbaren Spezies eben nicht so rasch zu Hochkulturen, Städten, Arbeitsteilung, Wissenschaft und Fortschritt führt. Faszinierend.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s